Translate

Haarentfernung

Widmen wir uns hier einem auch nicht unwichtigem Thema: Der Haarentfernung. Eine Frau mit Bart fällt natürlich sofort auf, es passt nicht, es gehört nicht dazu.

Leider ist es so, dass der Bart nicht einfach verschwindet: Östrogene und Antiandrogene verlangsamen zwar den Bartwuchs, stoppen ihn jedoch nicht. Wer nicht soviel Glück hat wie ich und einen richtigen, dichten, Bart hat, der hat selbst nach dem Rasieren noch einen gut sichtbaren Bartschatten der manchmal nicht mal mit Make Up ausreichend abgedeckt werden kann. Eine Katastrophe! Glücklicherweise gibt es inzwischen Methoden der dauerhaften Haarentfernung - IPL, Laser und Nadelepilation sind hier zu nennen.


Lichtmethoden

IPL und Laser sind Lichtmethoden. Mithilfe von Licht wird die Haarwurzel so erhitzt, dass sie hoffentlich zerstört wird. Diese Methoden bringen es mit sich, dass sie umso besser funktionieren, je dunkler das Haar ist (werden stärker erhitzt) und je heller die Haut ist (dann kann die Leistung des Geräts höher eingestellt werden, weil das Verbrennungsrisiko sinkt). Helle Haare müssen leider komplett mit der Nadelepilation behandelt werden. Allerdings können auch nur die Haare hier zerstört werden, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden: Die anderen Haare können erst bei der nächsten Behandlung zerstört werden - insgesamt sind in der Regel zwischen 8 und 20 Behandlungen notwendig um den Bart vollständig zu entfernen. Dann kommen allerdings noch Haare wieder, sodass man auf jeden Fall noch Nachbehandlungen einplanen sollte. Ich denke bis da überhaupt nichts mehr nachkommt wird es wohl insgesamt ein paar Jahre dauern. Es kann sich aber auch anbieten, die nachkommenden Haare mit Nadelepilation zu behandeln - dann kommen die garantiert nicht wieder.

|| EDIT: Aus persönlicher Erfahrung revidiere ich die Aussage, dass man mit IPL den Bartwuchs vollständig unterbinden kann. Hintergrund hier.

Kosten: Ich habe bisher von Preisen zwischen 40 und 250 Euro pro Behandlung gehört - das schwankt wohl sehr und hängt in erster Linie vom Behandler ab. Ich selbst zahle bei Amina 50 Euro für jede Sitzung und bin vollauf zufrieden damit. Es gibt allerdings auch Flatrates, die beliebig viele Sitzungen für einen Festpreis anbieten. Die Preise schwanken hier zwischen 500 und 3000 Euro.

Die Verwendung von IPL - Heimgeräten wie dem Remington IPL 4000 (155,31 €) dürfte zur Bartentfernung keinen befriedigenden Erfolg bringen. Zur Behandlung von nachkommenden Haaren nach bereits abgeschlossener IPL sind sie aber bestimmt geeignet.


Nadelepilation

Wer helle Haare hat, sich selbst keine IPL leisten kann oder einfach noch die Resthaare nach der IPL entfernen lassen möchte: Die Nadelepilation ist hier eine Möglichkeit der dauerhaften Haarentfernung. Mittels einer Sonde die in die Haut eingeführt wird, wird bei der Nadelepilation eine Haarwurzel mittels Strom verödet. Da jedes Haar einzeln entfernt werden muss, dauert es natürlich sehr lange und ist sehr kostenintensiv wenn es zur großflächigen Bartentfernung genutzt werden soll. Die Nadelepilation birgt auch ein Vernarbungsrisiko.

Kosten: Die Kosten der Nadelepilation belaufen sich auf circa 50-100 € pro Stunde. Eine komplette Bartentfernung dauert schnell mal 100-200 Stunden. Einziger Vorteil: Die Nadelepilation ist bei Transsexualität von der Krankenkasse erstattungsfähig und wird auf Antrag bewilligt - allerdings weigern sich die Kassen oft und sagen, man müsse erst eine zweijährige Hormontherapie abwarten, um zu sehen, ob der Bartwuchs von alleine verschwindet (was für ein Quatsch).

Ameiseneieröl

Mit Ameiseneieröl soll eine dauerhafte Haarentfernung möglich sein. Aus diesem Grund probiere ich natürlich auch Tala Ameiseneieröl aus um beurteilen zu können ob dies stimmt und eine kostengünstige wie effektive Methode der dauerhaften Haarentfernung darstellt.

Links:
Ameiseneieröl bei Amazon kaufen
[01.06.2013] Experiment Haarentfernung mit Ameiseneieröl (Teil 1)
[xx.xx.2013]



Restliche Körperhaare

Im Laufe der Hormonbehandlung wird die körperliche Behaarung spärlicher, oft entfärben sich die Haare auch. Bei meinen Unterarmen (28.12.12, Tag 65 HRT) ist das zum Beispiel grade ganz gut zu sehen: Viele Haare sind oben noch schwarz und unten bereits entfärbt. Innerhalb dieser knapp über 2 Monate HRT ist auch meine Behaarung an den Beinen deutlich rückläufig. Ich werde beobachten wie es weiter geht, insbesondere die (immer schon sehr geringe) Brustbehaarung sollte nach Möglichkeit natürlich verschwinden. Ansonsten kommen hierfür auch die gleichen Methoden in Frage wie beim Bart.


Informationen werden gerne nachgetragen, wenn sie mir zugetragen werden :)
Ich hoffe der Beitrag hilft euch.

Liebe Grüße
Nina <3


Verlauf meiner Haarentfernung (im Gesicht):

1. Mal IPL
2. Mal IPL 
3. Mal IPL 
5. Mal IPL (mit Vivi)
6. Mal IPL (mit Vivi und Sascha) 
7. Mal IPL, Nadelepilation und Ameiseneieröl 
8. Mal IPL, Ameiseneieröl-Experiment (Teil 1) 

....
 Nach der 14. IPL: Wieso Nadelepilation unentbehrlich ist und was IPL trotzdem für einen Beitrag leisten kann 

[01.07.2014] Antrag auf Nadelepilation 
[27.07.2014] Beginn mit Nadelepilation
[08.09.2014] Die ersten Male Nadelepi

Kommentare:

  1. Die Haare am Körper werden sehr dünn, erinnern an einen Flaum, und entfärben sich das ist korrekt. Die sehen aus wie dünne weisse Fäden, es beginnt an Oberarmen, Unterarmen, Brust etc. nach ca. 6 Monaten HRT:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorsicht mit Regaine / Minoxidil. Kann sein, dass die Härchen dann dort wieder sprießen und schwarz werden.

      Löschen
  2. Danke liebe Nina für die vielen hilfreichen Tipps. Besonders über Estradiol das ich 6mg täglich nehme und lutsche! Viele liebe Grüße von Sarah Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah Mona,

      es freut mich, dass mein Blog dir helfen konnte.

      liebe Grüße
      Nina <3

      Löschen
  3. Ich habe mich ebenfalls damals für die IPL Lichtmethode entschieden und würde es jeder zeit wieder tun. Die Anwendung hat einen dauerhaften Effekt und war auch relativ Kostengünstig.
    In meinem Kosmetikstudio entfernen Sie die Haare mit den IPL Geräten
    die in Deutschland hergestellt und geprüft werden.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nina,

    hast Du mal Vaniqua mit dem Wikstoff Eflornithin 11,5 % probiert?
    Diese Creme soll den Haarwuchs im Gesicht durch ein Enzym verhindern.

    liebe Grüße Nele

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mir nach ewigem rumprobieren mit verschiedenen Methode in einem
    Studio die Haare weglasern lassen.

    AntwortenLöschen
  6. He Nina,
    ich hab grade von Vaniqa gehört ist auch bei euroClinix zu haben. Das ist sehr vielversprechend für Gesichtsbehaarung leider auch sehr teuer. Ich selbst hab es leider noch nicht ausprobieren können.
    Grüße Lia

    AntwortenLöschen
  7. Ziel der Laserenergie ist das Pigment im Haar. Optimale Voraussetzung für die dauerhafte Diodenlaser-Haarentfernung sind daher dunkle Haare und helle Haut. Bis auf weiße Haare und Flaumhaar lassen sich jedoch praktisch alle Haartypen behandeln. Haare können ausschließlich in der Wachstumsphase erfolgreich behandelt werden. Da sich jedoch der überwiegende Teil unserer Haare in der Ruhephase befindet, sind in der Regel zwischen vier und acht Behandlungen notwendig. Ich habe das ganze vor 2 jahren das erste mal bei Nazar machen lassen.. Ich würde es immer wieder tun!

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Ich empfehle ja immer die dauerhafte Haarentfernung mithilfe der IPL Methode. Gerade für hellere Hauttypen empfiehlt sich diese schonende Methode sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. IPL funktioniert nur bei dunklen, am besten schwarzen Haaren. Für helle Haare ist Nadelepi sinnvoll.

      Löschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Hi,
    die IPL-Haarbehandlung verspricht zwar keine dauerhafte Haarentfernung, aber dennoch eine gute Alternative. Für unter 200 € bekommt man schon ein gutes und funktionierendes IPL-Gerät für die Heimanwendung. Aber wie gesagt, man wird seine Haare nicht für immer los werden, aber wenn man sich jeden Monat einmal eine halbe Stunde für eine "Auffrischungsanwendung" nimmt, bekommt man seine Haare unter Kontrolle.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank für den tollen Beitrag. Sehr informativ. Ich kann jedem die IPL Behandlung empfehlen. Im Stu­dio war es mir zu teuer, dann habe ich mir ein Gerät für zu Hause gekauft. Das ist gün­stiger und auch effek­tiv. Ver­wende es seit 4 Monaten und meine Haare sind an den Beinen fast weg. Hier http://youneeq.de/testberichte/ipl-haarentfernung/ipl-geraete-test/ kann man sich über ver­schiedene Gerät informieren.
    Vie­len Dank für deinen Beitrag und noch einen schö­nen Tag.

    Lieben Gruß
    Victoria

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe besonders gute Erfahrungen mit der Lichtimpulsmethode machen können. IPL Geräte kann man ja heutzutage selber kaufen und die Behandlung selber zu Hause vornehmen. Teure Besuche beim Fachmann sind eigentlich nicht mehr nötig.
    Auf jeden Fall vielversprechend, jedoch kommt es auch stark auf dem Hauttyp an wie erfolgreich man mit dieser Variante sein wird.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nina!
    Die ewige Rasiererei fand ich auch extrem lästig. Ich habe mir die Haare nun lasern lassen und bin damit sehr zufrieden.

    Gruß, Conny

    AntwortenLöschen
  15. Das Gerät für zuhause habe ich bei einer Freundin in Berlin gesehen, die es jedoch nicht mehr benutzt, sondern in einen Salon geht. Das hat mich sehr gewundert. Ihrer Aussage nach ist die Behandlung im Salon jedoch weit aus effektiver als es das Gerät je war. Ich bin zuerst für den Kauf eines solchen Gerätes gewesen, wurde dann jedoch sehr misstrauisch und habe mich dann zu einer Probebehandlung zur dauerhaften Haarentfernung in Hamburg bei Elinina (www.elinina.de) entschlossen. Bei der ersten Behandlung habe ich mich dort gut aufgehoben gefühlt, auch wenn ich mir ein besseres Ergebnis erhofft hatte. Das kam dann jedoch zunehmend mit den Folgebehandlungen. Nicht so gut finde ich die telefonische Erreichbarkeit. Manchmal klingelt das Telefon sehr lange. Gut finde ich die Preisgarantie, die verschiedenen Rabattmöglichkeiten und die Möglichkeit die Behandlung finanzieren zu können. Im Vergleich zu der unpersönlichen Behandlung in dem Salon wo meine Freundin hingeht jedoch um Klassen besser und somit unbedingt empfehlenswert.

    Vielleicht hilft jemanden ja meine Erfahrung - alles Liebe Nadine

    AntwortenLöschen
  16. Die Haare am Körper werden sehr dünn, erinnern an einen Flaum, und entfärben sich das ist korrekt. Die sehen aus wie dünne weisse Fäden, es beginnt an Oberarmen, Unterarmen, Brust etc. nach ca. 6 Monaten HRT:

    AntwortenLöschen
  17. Habe auch erst überlegt mir die Haare in einem Studio entfernen zu lassen, bin schlussendlich zu der Entscheidung gekommen mir erstmal ein IPL Gerät zu kaufen und es zu Hause zu testen. Nutze es jetzt 5 Monate und bin sehr zufrieden.

    LG Letitia

    AntwortenLöschen
  18. Gut zusammengefasst. ;) Ich weiß, dass der Artikel schon etwas älter ist, und es neue Geräte gibt. So zum Beispiel den Lumea Prestige. Und genau den verlose ich gerade an Bloggerinnen. Vielleicht möchtest du ja mitmachen?! http://www.haarentfernungmitlicht.de/gewinnspiel-2-blogger-sein-und-lumea-prestige-gewinnen/

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
  19. In Sachen IPL Geräte hat sich allerdings mittlerweile so einiges getan. Insbesondere, was die Anwendung um Gesicht oder im Intimbereich angeht.

    Ein Test lohnt sich in jedem Fall. Man muss sich nur einmal anschauen, welche Kosten beim Hautarzt oder im Studio auf einen zukommen. Wenn die Ergebnisse mit einem eigenen Gerät gleich ausfallen, dann wäre man ja blöd, das ganze Geld in solche Studios zu tragen.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  20. IPL ist weiterhin ein heißer Tipp für dauerhafte Haarentfernung, auch im Gesicht. Ich sehe das anders als du und würde IPL auch bei störender Gesichtsbehaarung, z.B. Damenbart, empfehlen. Ich habe da auf jeden Fall gute Erfahrungen gemacht. Hier http://iplhaarentfernung.org/haarentfernung-im-gesicht/ findet man auch in paar Tipps zur Anwendung im Gesicht.

    Ich kann dafür Geräte mit speziellem Aufsatz empfehlen. Im Gesicht würde ich zudem vorsichtig mit der Intensität sein, lieber etwas zu niedrig als zu hoch!

    LG und ein haarfreies Wochenende :)

    Sandra

    AntwortenLöschen
  21. Vielen Dank für alle eure Tipps! Haarentfernung ist ja ein wichtiges Thema und es gibt so viele verschiedene Ansätze. Viel Glück euch beim weiteren Haarentfernen.

    AntwortenLöschen