Translate

Die Vornamens-, und Personenstandsänderung


Auch wenn es mich im Alltag nicht großartig trifft (Jeder nennt mich inzwischen Nina und daran wird sich auch nichts mehr ändern): Irgendwann sollte auch ich mal meinen Personenstand und meinen Vornamen offiziell ändern lassen. So spare ich mir in Zukunft dann das unangenehme Zücken einer unpassenden Krankenkassenkarte und kann auch bei Wohnungssuche oder Bewerbungen ohne größeren Erklärungsaufwand was auf die Beine stellen. Grade für arbeitssuchende Transfrauen dürfte die Vornamens-, und Personenstandsänderung das Leben um einiges einfacher machen.

Also nehme ich es jetzt Mal in Angriff: Nachdem Dr. Seikowski's Gutachten angekommen ist, welches ich an den Antrag anheften werde und ich aufgrund meiner anstehenden Rhinoplastik meinen Umzug wohl auf Juni oder Juli verschieben werde, kann ich nicht mehr warten, vorher nämlich wollte ich die Sache erst nach meinem Umzug in Angriff nehmen.

Doch wie bekommt man seinen Namen und sein Geschlecht in allen offiziellen Dokumenten geändert?

====================================================================

Bei seinem zuständigem Amtsgericht (Achtung: Nicht jedes Amtsgericht ist zuständig, auch wenn es für den Wohnort eigentlich zuständig ist) stellt man einen entsprechenden Antrag.

Man kann hier seinen Psychotherapeuten nennen und das Gericht bitten, Gutachter zu bennen, denn insgesamt sind 2 Gutachten nötig, die die Transsexualität bestätigen.

[13.03.2013]
Bei mir stelle ich den Antrag einfach beim Amtsgericht Münster mit Bitte um Weiterleitung an das zuständige Amtsgericht mit Bitte um Anerkennung von Dr. Seikowski's Gutachten und Bennenung eines zweiten Gutachters.

Zusätzlich müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:
-Kopie der Geburtsurkunde
-Kopie der Meldebescheinigung
-Kopie des Personalausweises
-transsexueller Lebenslauf (How to write)

Ich denke mal die wollen das beglaubigt haben, aber das kann man auch direkt im Amtsgericht machen, also geh ich da einfach mit allen Unterlagen und Originalen hin und lasse das von denen beglaubigen.

Außerdem ist es empfehlenswert für alle Personen mit niedrigem Einkommen, einen Antrag auf Verfahrenskostenhilfe zu stellen. Dadurch werden noch einige weitere Unterlagen nötig, aber dadurch wird die Kosten des Verfahrens übernommen. Ansonsten kostet das ganze schon eine Menge Geld^^ Ich habe also auch den Antrag auf Verfahrenskostenhilfe fertig gemacht.

Sobald ich alle Dokumente zusammen habe, gehe ich dann zum Amtsgerich.


[16.04.2013]
Nachdem ich Post aus Münster bekam, dass mein Antrag nach Dortmund weitergeleitet wrude, bekam ich heute Antwort vom zuständigem Amtsgericht. Obwohl bereits ausgefüllt soll ich den Antrag auf Prozesskostenhilfe erneut ausfüllen. Außerdem brauchen Sie eine Meldebescheinigung (original) und meine Geburtsurkunde (original oder beglaubigte Abschrift). Da geht die Tage dann wohl wieder Post raus...

Positiv anmerken muss ich, dass das Gericht mich sofort als Nina Radtke anschreibt!

[12.05.2013]
Nachdem ein Brief zurückkam, dass meine finanzielle Lage unklar zu sein scheint, habe ich das nun in einem weiteren Brief erklärt. Ich hoffe es geht bald mal los.

[24.05.2013]
Post vom Gericht! Es geht also los, 2 Gutachter wurden benannt und mir die Verfahrenskostenhilfe bewilligt.


[28.05.2013]
Post von Professor Senf (1. Gutachter). Termin am 05.06.2013 zur Begutachtung. Termin via Mail an Prof. Senf bestätigt.

[05.06.2013]

Termin bei Professor Senf leider verpasst :/

[18.06.2013]

Anruf von Dr. Frommelt, er teilt mir mit, dass ich vermutlich Ende Juli von ihm begutachtet werde.

[26.06.2013]

Neuer Termin bei Professor Senf, Di 23.07.2013 10:30 bei

Professor Senf (Website)
Praxis Gendolla
Am Alfredusbad 2
45133 Essen
Telefon: (0201)1700350

[27.06.2013]

Post von

Dipl.-Psych. Ulrich Frommelt (Website)
Emilienstraße 19-21
45128 Essen
Telefon: (0201)777172

mit zwei Fragebögen. Nach anderthalb Stunden nach bestem Gewissen ausgefüllt, gehen morgen zurück. Dann möchte Herr Frommelt mir einen Termin geben.

[25.07.2013] 

Ich war die letzten Tage bei den Gutachten und die Begutachtungen sind wohl positiv ausgefallen, was ja nicht sehr verwunderlich ist. :D Naja ok. Link.

[19.09.2013]

Dipl-Psych Ulrich Frommelt sagt mir zu, sein Gutachten zeitnah dem Gericht zukommen zu lassen. Jay <3

[05.10.2013]

Post vom Amtsgericht , der Anöhrungstermin im Amtsgericht Dortmund wird auf dem 11. November 2013 festgelegt.

[11.11.2013]

Trotz Karneval in Köln rechtzeitig nach Dortmund zur Anhörung bei Richter Hellmuth geschafft. Nach 5 Minuten Anhörung bin ich wieder auf dem Weg nach Köln.

[14.11.2013]

Post vom Amtsgericht Dortmund. Meinem Antrag wird entsprochen und die Vornamens-, und Personenstandsänderung rechtskräftig beschlossen.

Gesamtdauer: 7 Monate, 1 Tag

Weitere Links zum Thema:

[23.06.2013] How to write: Dein transsexueller Lebenslauf
[16.11.2013] Abschluss der VÄ/PÄ

Liebe Grüße :)
Eure Nina <3

Kommentare:

  1. Hallo Nina,
    ich bin gerade durch Zufall auf diesen Beitrag hier gestoßen, da ich selber momentan dabei bin den Antrag auf Namens- und Personenstandsänderung abzuschicken. Mehr nicht :)
    Ich wollte dir nur viel Glück wünschen, dass es alles beim ersten Anlauf klappt und falls du noch einen zweiten Gutachter suchst - ich könnte dir zwei empfehlen (meine eigene Therapeutin und deren ehemaligen Mentor, beide haben sowas schon oft gemacht)

    Ansonsten noch einen schönen Abend und hoffentlich kommt der Kommentar hier nicht zu seltsam rüber, da man sich ja nicht kennt etc ;)

    LG
    Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aaron, ich habe deinen Post gerade gelesen. Du hast zwei Gutachter zu empfehlen? Ich bin Transmann und möchte einen Antrag auf Personenstansänderung und Namensänderung in Dortmund stellen. Leider habe ich noch keine Gutachter und auch keine Ahnung welche zu empfehlen sind. Ist es für dich ok, wenn ich dich einfach mal um diese Adresse der beiden Gutachter bitte und wie du sie einschätzen würdest? Das wäre seeehr entgegenkommend und nett und würde mir evtl. viel Suche ersparen. Lieber Gruß!
      Chris

      Löschen
  2. Prozesskostenbeihilfe heißt nicht das man das Verfahren dann Gratis bekommen kann.....Prozesskostenbeihilfe heißt auch die Kosten die entstanden sind auf Raten abzuzahlen.

    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also in meinem Fall muss ich nix zahlen bzw ratenfreie Verfahrenskostenhilfe wurde bewilligt! Ok ich lebe der Zeit von Harz4. Wobei Studenten die Bafög bekommen würde auch nicht anders sein!

      Löschen
  3. Der 11.11.2013 war ja bekanntlich gestern.
    Wie war dein Termin?
    Hoffentlich gut gelaufen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann immer noch 8 Monaten 1 Tag zählen sowie ich hier deine Verläufe gelesen habe. Aber Glückwunsch ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Nina,
    ich bin auch bei herrn Seikowski ab 08.08 in Therapie und wollte jetzt den antrag stellen habe aber keine Ahnung wie ich das aufbauen und formulieren soll, könntest du mir eventuell eine vorlage zu kommen lassen?
    lg Paul

    AntwortenLöschen